Lehrgang

Budo-Taijutsu in Senftenberg

mit Wolfgang Gröger Shidoshi

Bericht schließen
Senftenberg1.jpg (16388 Byte)

Jubiläumsseminar des Goshin-Gröger-Dojo Senftenberg

Keiner wollte es so recht glauben. Fünf Jahre ist es nun schon wieder her, seit sich eine kleine Gruppe in Senftenberg zusammenfand, um gemeinsam eine Kampfkunst zu erlernen, die bis dato in der Region noch relativ unbekannt war. Ninjutsu zu trainieren war damals nahezu unmöglich, gab es doch weit und breit keinen kompetenten, von Dr. Hatsumi autorisierten Lehrer in den neuen Bundesländern. Der Kontakt zu Shidoshi Wolfgang Gröger ermöglichte es jedoch bereits kurze Zeit nach der Gründung des Vereines, der im übrigen eine Teilsektion des SV Senftenberg ist, ein Seminar in Senftenberg zu organisieren. Unter den Augen vieler Zuschauer und Vertreter regionaler Medien setzte das damalige Trainingslager den Grundstein für die Etablierung des Bujinkan Budo-Taijutsu in der Region.

Anläßlich des 5-jährigen Jubiläums des Goshin-Gröger-Dojos wurde nun am 29.05.1999 stolz zum Jubiläumsseminar mit unserem Lehrer Wolfgang Gröger eingeladen. Hektisch waren die Vorbereitungen, war doch die Kernmannschaft des Vereines in Prüfungen oder im Job sehr stark eingebunden. Fleißigen Heinzelmännchen (Danke an Sven, Anja, deren Mama und Co.) ist es zu verdanken, daß am Lehrgangstag ausreichend Verpflegung und Getränke zur Verfügung standen. Letztere waren bei knapp 30C im Schatten auch wirklich eine Wohltat.

Nach der freudigen Begrüßung von Wolfgang Gröger und den Gästen aus Zwickau und der näheren Umgebung wurde gleich mit dem Training begonnen. Der (Indoor-) Vormittag hatte vor allem das Training der Grundlagen des Budo-Taijutsu (Taijutsu, Kihon happo, Sanshin no kata) zum Thema. Nach einer kurzen Mittagspause, begleitet von interessanten Gesprächen und einem reichlichem Imbiß wurde das Training unter freiem Himmel fortgesetzt. Für den Nachmittag standen vor allem Grundlagen- und Anwendungstechniken mit dem Schwert, dem Hanbo und dem Bo auf dem Programm. Den Schwerpunkt seiner Erläuterungen setzte Shidoshi Gröger dabei auf die Bedeutung und den Zusammenhang zwischen der Bewegungslehre im Taijutsu und der Ausführung von Techniken mit den verschiedensten Waffen.

Am Ende des Lehrgangstages absolvierten Tino Schielinski und Sven Freche erfolgreich ihre Prüfung zum 2. Kyu. Beiden an dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Glückwunsch.

Im Rahmen der von einem starken Applaus begleiteten Verabschiedung wurde auch der Vereinspräsident Ilja Hoffmann für seine Aktivitäten im Zusammenhang mit der Gründung und Leitung des Vereines mit einem Blumenstrauß geehrt. Als kleine überraschung wurde Wolfgang zur Verabschiedung noch eine kleine Zusammenstellung spreewaldtypischer kulinarischer Spezialitäten überreicht. Nun denn lieber Wolfgang, nochmals vielen Dank und bis zum nächsten mal!

Cavin Pietzsch

Senftenberg2.jpg (26705 Byte)

Wolfgang Gröger (rechts) demonstriert mit seinem Meisterschüler Cavin Pietzsch (links)
eine Schwertabwehrtechnik mit dem Bo (Stock ca. 180 m lang)

Bericht schließen