Ausbildung Ninjutsu / Budo-Taijutsu 7. Kyu

Bericht schließen

Auch zum Lehrgang zum 7. Kyu kamen viele Teilnehmer wie schon zuvor von weit her nach Bayreuth, um auch diesen Lehrgang mit Wolfgang Gröger, 10. Dan Budo Taijutsu Shidoshi aus der Reihe zum Prüfungsprogramm Budo Taijutsu nicht zu verpassen.

Da das Programm des 7. Kyu wie auch die der anderen Kyuprogramme sehr umfangreich ist, begannen die Teilnehmer nach der Begrüßung durch den Lehrgangsleiter konzentriert zu trainieren. Zur Wiederholung ging Wolfgang Gröger mit den Trainierenden die Vorkenntnisse aus dem 10. bis 8. Kyu durch.

Nach der Wiederholung der Fallschule wurde die Sanshin no Kata demonstriert und trainiert. Sanshin no Kata zeigt eine Reaktion auf einen Angriff, wobei die Reaktionen jeweils den fünf Elementen Erder, Wasser, Feuer, Wind und Leere zugeordnet werden können. Dies dient nicht nur dem Erlernen der Techniken, sondern auch dem Erkennen des Wesens dieser Elemente.

Im Anschluss wurde der Teil Ju Tai Jutsu I unterrichtet hierbei wurde Uki Oto Shi und Ebidori demonstriert. Bei ersterem handelt es sich um eine Ausweichbewegung in Verbindung mit einem festgelegten Konter, bei letzterem um einen Konter, bei dem man mit dem eigenen Bein das Bein des Gegners hebelt.

Daraufhin folgte die Nage Waza Teil II. Hierbei wurden verschiedene Würfe gezeigt und geübt, so z.B. Ashi Barai, O Uchi Gari, Harai Goshi Kata, Tomoe Nage Kata, Ippon Seoi Nage Kata, Morote Seoi Nage Kata, Koshi Guruma Kata sowie Gyaku Seoi Nage. Dabei wurden jeweils die kritischen Details der einzelnen Würfe genau gezeigt und erläutert und darauf geachtet, dass die Teilnehmer diese Punkte auch umsetzen.

Als letzte Teile des Prüfungsprogrammes wurden Daken Kihon II und III trainiert. Bei Teil II werden Angriffe durch Shuto, Tsuki oder Keri mit Tsuki oder Keri nach einem Block gekontert. In teil III wird der Einstig in Kihon Happo gewagt. Hierbei werden bestimmte Reaktionen aus Ichimonji no Kamae, Hicho no Kamae und Jumonji no Kamae auf verschiedene Faustangriffe trainiert. Auch diese Techniken wurden natürlich wie alle in diesem Lehrgang ausführlich trainiert.

Im Anschluss an diesen Block beendete Wolfgang Gröger den Lehrgang nach dem Abgrüßen. Selbstverständlich bedankten sich die Teilnehmer bei ihrem Trainer, der Zusammen mit Harald Haider und Ralf Kürschner viel Zeit zur Vorbereitung der Lehrgänge investiert, um jedem, der sich für das Budo Taijutsu interessiert die Möglichkeit zu geben, das Prüfungsprogramm zu Hause mit Hilfe einer DVD nachvollziehen zu können. Auch den Beteiligten an diesen DVDs gilt der Dank der Teilnehmer.

Christian Daller

Bericht schließen